Mower Lumber Company

Die Mower Lumber Company (MLC) zeigt einen Holzbetrieb in West Virginia in den USA. Mittlerweile ist der Holzfällerbetrieb eingestellt und es wurde erfolgreich auf den Tourismus umgeschwenkt. So bietet sich im Modell – Spur Z (1:220) – die Möglichkeit umfangreiches Rollmaterial vorbildgetreu einzusetzen.

Die Anlage wurde mittlerweile verkauft.

Krempel und Gerümpelbox

Transportgestell Vorderseite

Die Fahrt nach Altenbeken zeigte ganz deutlich den Bedarf nach einem gesicherten Transport der Segmente auf. In dem Gestell finden die 3 Segmente, die Beleuchtung, die Querstreben, die Platten für den Schattenbahnhof, die oberen Frontblenden und der Hintergrund Platz.

Transportgestell RückseiteGebaut wurde die Box aus 13 mm Spannplatten. Die einzelnen Platten wurden im Baumarkt passend gesägt geordert – zusammengefügt wurde dann mit Schrauben und Weißleim. Die grauen Streifen bestehen aus selbstklebendem Moosgummi um die Segmente nicht zu verkratzen.

Kabelwirrwarr

Anschlußplatten

Um die Elektronen von einen zum anderen Segment hüpfen zu lassen – ist eine Kabelverbindung zwingend notwendig. Vier Buchsen – rot/schwarz für den Fahrtstrom – weiß/gelb für den Lichtstrom. Auf Telefon, Gasrohre, Frisch- und Abwasser können die Preiserleins warten bis sie alt und grau sind – das wird nicht kommen.

Servodecoder

Unter dem Bahnhofssegment wurde ein Servedecoder mit zusätzlichen Relais verbaut. Damit sollen nicht die Herzstücke der Weichen – sondern später die Signale geschaltet werden.

Produktinformationen:

Lokomotive No.1 bekommt Farbe

http://www.mlc.z-insider.de

Nachdem der Tender diese Woche endlich ankam, konnte mit dem Lackieren begonnen werden. Die Farbwahl fiel auf ein helles, freundliches mattschwarz.;)

Lokomotive 1 mit Tender

Kohle wird später noch nachgebildet – versprochen.

Tender No.1

Eigentlich – ja eigentlich sollten die Seitenwände des Tenders glatt sein. Aus irgendeinem fertigungstechnischen Grund bekam er ein hübsches gleichmäßiges Muster verpasst. In diesem Fall – erhält der kleine Tender dadurch einen gewissen Charme – finde ich.

Eine neue Bodenplatte – zur Verwendung von MTL Drehgestellen – ist in Planung. Wahrscheinlich wird das dann bei Lok No.2 umgesetzt.

Das Cass Showcase bekommt Farbe

Cass Showcase

Das Cass Showcase bekam nun Farbe. Zuerst wurde mit KFZ-Grundierung grundiert. Danach aus der Sprühflasche eine Schicht silber. Nach dem Trocknen wurde einfache Acrylfarbe aus der Tube verwendet um das rostige Aussehen des Originals wiederzugeben.

Cass Showcase

Das Showase benötigt auch ein Hinweisschild, so wie im Original. Das Modellschild wurde auf transparenter Laserfolie gedruckt und einfach mit weißer Farbe hinterlegt.

Gleisumbau auf dem rechten Segment

Umbau rechtes Segment

Um die Gleise nicht außerhalb des Präsentationsgestell verlaufen zu lassen wurde eine kleine Änderung des Gleisplans und des rechten Segment notwendig.

Umbau rechtes Segment

Die Rückwand wurde abgeklebt und der Ausschnitt angezeichnet. Das überflüssige Holz wurde mit einer Säge und einer Dremel entfernt. Oben ist der alte Gleisverlauf noch schwach zu erkennen.

Umbau rechtes Segment

Die Schienenverbinder sollen nicht über den Segmentrand hinausragen –  um Beschädigungen am Gleis zu vermeiden. Auf dem Foto ist die Vorgabe noch nicht ganz erreicht. 😉

Cass Company Store

Cass Store

Ein Souvenirlädchen darf an einer Museumseisenbahn nicht fehlen. Das Foto zeigt lediglich die linke Frontwand des Gebäudes. Zusätzlich gibt es für jedes Fenster ein Oberlicht zum extra Aufsetzen bzw. um das Oberlicht  teilweise als geöffnet zu zeigen. Das Bauwerk hat mir Rainer Tielke (ratimo) aus Polystyrol gefräst.

Produktinformationen:

Dachrinnen

Dachrinne

Die meisten Häuser haben Dachrinnen – da bei den Bausätzen für die Spur Z selten oder nur Unbrauchbare dabei sind – hier eine kleine Anleitung. Ein 0,8 mm Messingrohr – 2cm länger als benötigt – auf einem kleinem Brett mit Superkleber befestigen.

Dachrinne

Jetzt einfach – bis zum halben Durchmesser des Rohres – runter feilen. Das mittlere Stück – was nicht mit dem Brett verklebt ist abtrennen.

Dachrinne

Messingrohr nun am Haus festkleben und mit silberner Farbe anpinseln – fertig.