Wiking – Muldenkipper (Kaelble KV 34)

Der große Muldenkipper ist wieder da. Erschienen ist er das erste Mal 1968 und war lieferbar bis 1972. In Insiderkreisen wird die kurze Dauer mit der schieren Größe des Modells angegeben. Er war wohl doch zu mächtig für die Straßen der damaligen HO- Modelleisenbahnanlagen.

Nach einer langen Pause erschien er 1997 als Auftragsmodell von Idee+Spiel in rot mit silbernem Muldeneinsatz. Von 2003 bis 2004 war der KV 34 unter der Nummer 866 01 wieder regulär im Wiking Programm. Die Farbgebung war schwarzgrau mit silbergrauer Mulde. Der Muldeneinsatz war auch wieder in silber gehalten. 2017 brachte Oliver Wasmus den Kaelble KV 34 (866 50) als “Großer Muldenkipper, Kaelble”, passend zu seiner in Modellreihe, komplett in maisgelb auf den Markt.

Das aktuelle Wikingmodell (866 02) ist in verkehrsgelb mit staubgrauem Muldeneinsatz gehalten. Highlight ist für mich die feine Bedruckung des Modells.

Erworben habe ich das Schmuckstück natürlich von Oliver am Wiking Stammtisch Hildesheim.

Peter.Rogel

Peter.Rogel

Peter Rogel, geboren 1966 in Hannover, verheirat, zwei Kinder. Wohnhaft in Springe am Deister.

Sammelgebiete: Modellbahn Märklin Spur Z, Schuco Piccolo, Siku, Wiking Klassiker.
Peter.Rogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.